fb skype google mail cloud

Copyright © 2010-2015

eMYTHEN UND eLEGENDEN

Wir haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Tests durch-geführt und eine ganze Menge Erfahrung mit elektrischen Antrieben für und auf Booten gesammelt.

Diese oft zeitraubenden Prozesse haben zu einem tiefgehenden Wissen geführt was funktioniert (und sicher, ausreichend und zufriedenstellend ist) und was nicht. Diese Erfahrung wollen wir auch weiter-geben und haben sie daher in unseren ePRO - Antriebssets gebündelt um sie für Ihr Boot oder Ihr Umrüstungs-projekt verfügbar zu machen.

Elektrische Antriebe sind viel mehr als nur der Austausch eines Verbrennungs- gegen einen E-Motor - vieles muss im Kontext berück-sichtigt werden, damit das Ergebnis ist, was es sein soll:

SICHER & ZUFRIEDENSTELLEND

EFFIZIENT & LEISE

VERLÄSSLICH & WIRTSCHAFTLICH
  MISSVERSTÄNDNISSE

E-Motoren haben eine völlig andere Charakteristik als Verbren-
nungsmotoren. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu müssen kann man sagen, dass E-Motoren ihre ganze Kraft, oder das Drehmo-
ment, wie Techniker es beschrei-
ben, bereits ab beinahe der ersten Umdrehung abliefern können.

Im Vergleich dazu stellen Verbren-nungsmotoren niemals ihre ge-
samte Kraft, Leistung und Dreh-
zahl gleichzeitig zur Verfügung. Dieser Umstand sorgt für Verwir-
rung und eine ganze Menge ineffi-
zient dimensionierter E-Antriebe.

Nur wenn diese Charakteristik berücksichtigt und genau ange-
passt wird, kann das Ergebnis zufriedenstellend sein! Dafür braucht es die richtigen Parameter - Boot, Revier, etc., die Auswahl der richtigen Komponenten, die Berechnung des Propellers, die Feinabstimmung in der Soft-
ware,...

Das Ergebnis wird ein überrasch-
end lebendiger und effizienter Bootsantrieb sein!
  AUSSEN GEGEN INNEN

Aussenborder haben ein paar Einschränkungen, die es schwierig machen sie mit E-Motoren zu kombinieren. Zu diesen Zählen der Schaft und die Getriebeabstufung die normalerweise auf höhere Drehzahlen von Verbrennungsmotoren ausgelegt sind, aber auch der limitierte Platz für den Propeller, der größer werden muss um den E-Motor bei niedrigeren Drehzahlen wirtschaftlich betreiben zu können... Dennoch gibt es eine Firma die mit cleverem Design Ihrer Produkte Lösungen dieser Einschränkungen gefunden hat: torqeedo aus Deutschland. Wir sind der Meinung, dass ihre Produktpalette elektrischer Aussenborder (bis 80 PS) nicht nur zufriedenstellend und effizient, sondern auch ausserordentlich sicher ist. Daher Verwenden wir in Fällen wo elektrische Antriebe in Kombination mit Aussenborder-Anwendungen gefragt sind diese Produkte.
  WIE EFFIZIENT IST EFFIZIENT?

E-Motoren sind zumeist höchst effizient, mit Werten in den 90% - wandeln also 90% der verfügbaren Energie in Bewegung und nur 10% in Wärme um. Ein "effizienter" Dieselmotor liegt vergleichsweise irgendwo in den niedrigen 40ern...

Warum liegen die ineffizienten Verbren-nungsmotoren aber immer noch vorne?, Der Grund ist einfach: 1 Liter Treibstoff enthält bereits mehr Energie (13 kWh) als ein großer, 250 kg schwerer Satz Lithium-Batterien (~9 kWh). Die Energiemenge, die wir in Batterien an Bord nehmen können ist also im Vergleich zu Treibstoff in einem Tank (wie groß oder klein dieser auch sein mag) sehr, sehr klein.

Dennoch kann der selbe Satz Batterien 4 bis 5 Stunden lang ein 6m Boot mit 8 - 10 km/h bewegen - ein Verbrauch von 2 - 4 kWh oder umgerechnet 0,25l Sprit pro Stunde! Deshalb geht es bei E-Antrieben um Effizienz, aller Komponenten!
  "SPEED KILLS"...

...glücklicherweise nur Fahrzeit, denn nicht Geschwindigkeit, sondern Distanz ist die Stärke von E-Antrieben. Das liegt (Sie ahnen es schon) an der Effizienz, diesmal an der von Booten ganz allgemein...

Der Regel folgend, dass 2/3-tel der Rumpf-geschwindigkeit nur 1/3-tel der Energie sind, liegt die effizienteste Geschwindigkeit für Boote weit unter dem Gleiten. Die Grafik zeigt Distanz in Abhängigkeit zur Geschwindigkeit für unsere eVERT 500 - ein rapider Abfall mit steigender Drehzahl, aber ein sichtbarer "Buckel" bei 2/3-tel der Rumpfgeschwindigkeit...
  THE "U2 FEELING"

Sind Sie schon in Kontakt gekommen mit E-Antrieben, im Speziellen mit Innenbordern, oder haben Sie einen E-Antrieb für Ihr Boot gekauft? Dann wissen Sie wahrscheinlich was U2 meint, wenn Bono Vox singt "...I still haven't found what I'm looking for..." (...ich habe noch nicht gefunden was ich suche...)

Es ist eine Herausforderung ein E-Antriebs-set zu konfigurieren - die Grafik zeigt die 25 Komponenten unseres ePRO 10 - eigentlich das minimale Optimum für einen sicheren Antrieb. Aber machen Sie sich keine Sorgen, wir erledigen das für Sie!